34. Erlanger Straßenfest in der Bismarckstraße 5.-7. Juli

Hervorgehoben

2024 trifft sich die feiernde Menge wieder 3 Tage zum 34. Straßenfest in der Erlanger Bismarckstraße am 5., 6. und 7. Juli.
Noch immer ist das Fest selbstorganisiert und unkommerziell. Die Bands treten ohne Gage auf und alle arbeiten unentgeltlich mit. Der Erlös wird an politische und soziale Projekte gespendet.
Wieder gibt’s ein hervorragendes Landbier aus der fränkischen Schweiz und natürlich allerhand Nichtalkoholisches, Biowein und lecker Essen.

Freitag 17.00 – 23.00 | Samstag 11.00 – 23.00 | Sonntag 11.00 – 22.00
im südlichen Teil der Bismarckstaße in Erlangen

Musikprogramm 2024

Freitag 05. Juli

18:00 Uhr | Robert Robsen | Neue neue deutsch Welle-Sound

Robert Robsen

Robert Robsen ist Solo-Musiker aus Süddeutschland und macht eine Mischung aus New-Wave, Post-Punk, Indie-Rock und Synthi-Pop im „Neue neue deutsch Welle“-Sound. Er produziert, recordet und mischt seine Songs in klassischer DIY-Manier komplett selbstständig in seinem kleinen Homestudio. Zuvor war er als Sänger und Gitarrist Teil verschiedener Bands, bis er 2021 während des Corona-Lockdowns viel neue Musik schrieb und daraus das Solo-Projekt Robert Robsen entstand. Das ganze entwickelte sich weiter, viele neue Lieder und ein Live-Konzept mit Drum-Machine, Gitarre und Synthesizern entstanden. Seine neue Single „Alles zu verlieren“ ist ein sehnsüchtiger und treibender Song über das Gefühl der Überforderung mit der eigenen Zukunft.

19:00 Uhr | middlefunken | Funk, Soul & Blues

middlefunken aus Mittelfranken

middlefunken aus Mittelfranken, genauer: aus Erlangen ist eine sechsköpfige Band, die neben ein paar Klassikern gerne auch seltener gespielte Perlen des Funk, Soul und Blues-Rock mit frischem Sound und neuem Arrangement auf die Bühne bringt. Das Spektrum reicht von Van Morrison, Al Green und John Mayall bis hin zu Sting, Robben Ford und Tower of Power.
Groove ist Grundprinzip, mal entspannt und bluesig, dann wieder heiß und funky. Den Sound prägen eine ausdrucksvolle Soul-Stimme, ein warmes Saxophon, sowie das heiße Brodeln der Hammond-Orgel. Die Rhythmusgruppe kitzelt währenddessen Bauch und Beine des Publikums.

21:00 Uhr | Sondermarke | Pop, Punk und Indie

Indierock-Band Sondermarke

Die Rolling Stones haben eine zum 60. Bühnenjubiläum bekommen, Queen Elisabeth zum 70. Thronjubiläum und die beiden Plüschhelden Ernie und Bert von der Sesamstraße einfach so. Eine von der Post herausgegebe Sondermarke. Die deutschsprachige Indierock-Band Sondermarke ist vielleicht nicht ganz so historisch, aber nicht weniger erwähnenswert.
2019 ist mit „Punkt und Komma“ das erste Album der Schweinfurter herausgekommen. In den vergangen Jahren folgten neue Singles und ihr zweites Album „von dunkel bis kopfüber“. Immer irgendwo in den Musiksparten zwischen Pop, Punk und Indie. Stets lebensbejahend, divers und authentisch. Musik, die keine bestimmte Szene bedient.

Samstag 06. Juli

11:00 Uhr | Motsonashvilli Trio | Jazz-Frühschoppen

Stimmungsvolle Eigenkompositionen und geschmackvoll interpretierte Standarts.
Eine spannende musikalische Reise durch die Welten des modernen und melodiebetonten Jazz und Fusion.

13:00 Uhr | ERRoR | Erlanger Rhythms of Resistance

15:00 Uhr | Chor der Erlanger Musikwerkstatt | Lieder aus verschiedenen Ländern

Chor der Erlanger Musikwerkstatt 2023

Wir sind ein gemischter 4stimmiger Chor aus Erlangen und Umgebung und lassen uns immer wieder von der guten Laune unserer Chorleiterin Maria van Eldik anstecken. Das Repertoire umfasst Lieder aus verschiedenen Ländern. Lieder mit politischem Hintergrund, internationale Lieder zu gesellschaftlichen Themen, Lieder mit Texten von Brecht, Tucholsky, zeitgenössischen Liedermachern etc..

16:00 Uhr | Neue Straße | Band-Untergrund aus Rock n Roll, Jazz, Indie, Stoner

Neue Straße ist ein Band-Untergrund, der vom Rock n Roll, Jazz, Indie, Stoner einiger Pandemie-Überlebender zunächst einfach „benutzt“ wird. Dann passiert natürlich einiges… WLan funktioniert nicht richtig, es wird rumtransformiert, Rivolta wegen Planänderungen, unbandige Lust auf Quantenfelder, nix?
Dann 4x kräftig fluchen und neu abbiegen. Soll Glück bringen. Zersprungen ist die Welt? Ok, aber geht auch immer … ja? Genau … „irgendwie weiter“.

17:00 Uhr | He Told Me To | Indie Pop

He Told Me To ist das Art-Pop-Pseudonym des Coburger Loopkünstlers Sandro Weich. Catchig und kantig zugleich weiß der selbsternannte Schmusesänger nicht nur durch musikalisches Feingefühl, sondern eine ebenso charismatische Performance zu überzeugen.
Solo oder in Bandbesetzung treiben die Sets um die Loop-Station mal wuchtig, mal minimalistisch, mal fließend durch Teppiche von Stimmen, Gitarren, Synthies und (E-) Drums.

19:00 Uhr | Dusty Walkers | Staubiger Country Folk aus dem fränkischen Death Valley

Dusty Walkers am Erlanger Straßenfest in der Bismarckstraße

Staubiger Country Folk trifft kratzigen Blues, melancholischen Desert Sound und natürlich Rock´n’ Roll. Es baut sich das flimmernde Klangbild eines fränkischen Death Valley auf, welches gleich hinter Nürnberg beginnt und auf verschlungenen Pfaden durch die Baja Franconia nach Walkers Spring führt. Mal puristisch, mal fett: Die Dusty Walkers geben nicht nur Vollgas, es zählen auch die leisen Töne.
Auf der Bühne sind alles alte Hasen aus artgerechter regionaler Haltung: Musiker*innen von der E-Werk-Band, Mojo Gumbo, Grapefruit Moon, Mr. Fingers and the Shifters, Suicides und von den Sandbox Josephs. Dusty Walkers schreiben ihre eigenen Songs, und kombinieren diese mit Coverversionen u.a. von Calexico, Eilen Jewell, Imelda May, Muddy Waters und Brian Setzer.

21:00 Uhr | Unordnungsamt | Punk, Pop, Folk, Rock und Ekstase aus Würzburg

Das Unordnungsamt hat keinen Bock – auf Law & Order, auf schnöde Regeln, klare Grenzen, auf Bürokratie, Karrieren und Krisen, auf Stereotype und’s System. Ob sie GEGEN all das Musik machen, oder viel mehr FÜR alles andere Schöne hier – das wissen Sie selber nicht.
In seinem ganzen Wesen pfeift das Unordnungsamt auf – auf alles eigentlich. 6 Menschen, auf Augenhöhe, ohne Konzept und ohne Plan, dafür aber mit Akkordeon, E-Gitarre, Klarinette, Drums, Bratsche und Bass, musizieren zwischen Punk, Pop, Folk, Rock und Ekstase durch die volle Bandbreite der Empfindsamkeiten und mit der Vision, Menschen tanzen zu lassen.

Sonntag 07. Juli

11:00 Uhr | SEKTFRÜHSTÜCK | auch mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

11:00 Uhr | KLEZMANIAXX | Klezmer-Brass

Wie die Klezmer-Brassbands der 1920er spielen die Klezmaniaxx eine flotte, tanzbare Interpretation traditioneller Melodien. Dabei wird höchste Feierstimmung geboten: Lieder zum Mitklatschen und vor allem zum Mittanzen. Musik, die aus dem Bauch kommt und direkt in die Füße geht. Ruhig auf dem Platz sitzen bleiben kommt nicht in Frage!

12:45 Uhr | Flamenco Rositas | Kinder-Flamenco-Gruppe

Erlebt die frische Energie und die spielerische Atmosphäre unserer Kinder-Flamenco-Gruppe, gegründet erst im Januar 2024! Unsere jungen Tänzerinnen bringen Freude und Begeisterung auf die Bühne, während sie die Grundlagen des traditionellen spanischen Tanzes erkunden. Begleitet uns zu einer Vorstellung, bei der die Kinder ihr Können präsentieren.

13:00 Uhr | HEIMSPIEL | Singer.Songwriter

Die Heimspiel- Konzertreihe wird seit über 20 Jahren von Singer/Songwriter:innen aus dem Umfeld des Erlanger Zollhausviertels in verschiedenen Locations der Stadt aufgeführt. Dabei treten etwa zehn Musiker:innen auf, die jeweils drei Songs spielen.
Auch auf dem Bismarckstraßenfest wird traditionell am frühen Sonntagnachmittag ein Heimspiel mit wechselnden Musiker:innen ausgetragen.

15:00 Uhr | Tinnitussis | Nürnbergs erster Lesbenchor

Die Tinnitussis – sie sind dafür bekannt, ein ganz besonderer Chor mit ganz eigener Interpretation von Chormusik zu sein. Und nicht nur das. Sie bringen Themen ihrer Lebenswirklichkeiten scharfzüngig auf den Punkt. Durch ihren unwiderstehlichen und witzigen Charme, sowie die selbstgeschriebenen Texte bleiben sie im Ohr. Es wird musikalisch wild, herzlich und mitreißend.

15:30 Uhr | ERLANGER KNEIPENCHOR | Wir singen. An den Tresen dieser Stadt.

Erlanger Kneipenchor

Kneipenchöre erfreuen sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit und haben das verstaubte Chorimage wiederbelebt. Seit nun mehr sechs Jahren zählt der Erlanger Kneipenchor zu den größten Kneipenchören in Deutschland. Was 2016 als Kleingruppe begann, ist schnell zu einem beliebten vierstimmiger Alternativchor bestehend aus etwa 65 Personen im Alter von 20 bis 70 Jahren herangewachsen. Jede Woche wird am Donnerstagabend regelmäßig im E-Werk geprobt. Das Liederrepertoire ist genauso bunt wie der Chor selbst: von Queen bis Bach, zu Mine, Supertramp, den Donots und wieder zurück.

16:30 | Indian Squat Position | Folkrock

Ein Musikprojekt, das aus Freundschaft und Freude am Musikmachen entstanden ist. Eigene Lieder werden durch zweistimmigen Gesang, Akustik- und Elektrogitarre belebt.

17:30 Uhr | Groovemaker BigBand | a little bit of swing, a little bit of soul

Die Groovemaker BigBand der Städt. Sing- und Musikschule Erlangen unter der Leitung von Katja Heinrich-Schwind wird den Abend mit einem kleinen Warm-Up für die Hüften und Ohren starten – Tap your Feet to the Beat!

18:30 Uhr | FAT LIKE BUDDHA | Live Electronica Duo

FAT-LIKE-BUDDHA am Straßenfest in der Bismarckstraße Erlangen

FAT LIKE BUDDHA ist ein Live Electronica Duo aus Nürnberg mit drückenden Beats und treibenden Melodien. Michael Frenkel und Christian Hüttner verbinden elektronische Drums, Keyboard, Synthesizer, Vocoder und Trompete zu tanzbaren elektronischen Sounds.
Seit 2016 wird am Nürnberger Hafen daran gearbeitet analog und digital zu verschmelzen und in Songs zu gießen – direkt, druckvoll, dynamisch. Immer live und ohne Computer.

20:00 Uhr | Ki’Luanda | Soul trifft auf Funk und Jazz und eine Brise R’n’B

Ki’Luanda

Musikalische Vielfalt, eine unvergleichliche Ausstrahlung und ihre unglaubliche Energie machen Ki’Luanda zu einer der interessantesten Künstlerinnen Nürnbergs. Frisch aus dem Gostenhofer Großstadtdschungel erheben sich rhythmische Beats, die Herzen höher schlagen lassen. Mit ganz viel Soul singt sie den Gospel durch die Wälder, um den Menschen an seinen Wurzeln zu packen. Jede Menge Soul trifft auf Funk und Jazz und eine Brise R’n’B. Ki’Luanda lässt mit ihrer Band Töne regnen, um gemeinsam zu wachsen.